Kontakt

Reisebüro Klingsöhr - Kontakt

Sie haben Fragen zu unseren Reisen, Anregungen, möchten einfach einen kleinen Gruß da lassen?
Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Entdeckertouren – eine Marke des
Reisebüro Klingsöhr
Oberföhringer Strasse 172
81925 München

Telefon 089/9570001
eMail: kontakt@entdeckertouren.com

China - Großes Erlebnis Tibetbahn und Yangtze 7. bis 24. Juli 2018

Tibet-Bahn und Yangtze-Kreuzfahrt
Photala-Palast und Tibets berühmte Klöster
Himalayagipfel und Chinas großer Fluss
Pandas in Chengdu - Feuertopf in Chonquin

Preis pro Person im Doppelzimmer 5390.00

Reise Nr. 67248

China - Großes Erlebnis Tibetbahn und Jangtze

7. bis 24. Juli 2018

Vom sagenumwobenen Lhasa zu den Yangtzeschluchten mit der Lhasa-Bahn. Die höchste Bahn der Welt kombiniert mit dem größten Staudamm. Beeindruckend die alte Kultur des Tibetischen Buddhismus am Dach der Welt. Wir nehmen uns die Muße, um uns zu akklimatisieren, staunen über die Himalayagipfel. Mit der modernen Lhasa-Bahn erreichen wir Chonquin. Wir starten zur Yangtze-Kreuzfahrt durch die drei mächtigen Schluchten und genießen die filmreife Szenerie der legendären Schluchten. Tibet-China einmal ganz anders und unvergesslich einzigartig!

 Tibet China Yangtze

Samstag, 7.7.: Flug nach Peking.

Sonntag, 8.7.: Ankunft in Peking und Weiterflug nach Chengdu. 2006 kam die Stadt laut China Daily auf den vierten Platz der lebenswertesten Städte Chinas. Chengdu ist die Hauptstadt der chinesischen Provinz Sichuan und eine der 15 Unterprovinzstädte des Landes. Der chinesische Kurzname ist Róng. Fahrt zu unserem Hotel****.

Montag, 9.7.: Chengdu entdecken. Heute schlafen wir aus. Das ist wichtig, denn wir wollen bestens ausgeruht gen Lhasa fliegen. In Ruhe ankommen und sich umstellen ist eine wichtige Grundlage für die Tage in Tibet. Am späten Vormittag beginnt unser Stadtbesuch in Chengdu mit einem Besuch der Jinli Walking Street und einem Spaziergang im Renmin Park. Hotel****

Dienstag, 10.7.: Museum und Pandabären - heute besuchen wir das interessante Panda Breeding Center, das sich mehr als nur um das Überleben der sensiblen Pandabären einsetzt. Es ist weltweit das wichtigste Zentrum der Pandabärenaufzucht. Beim Besuch des nahen Three-Star Piles Museum, das Einblicke in die früheren Kulturen entlang dem Yangtze bietet, bekommen wir einen Vorgeschmack auf den zweiten Teil unserer Reise.  Hotel****

Mittwoch, 11.7.: Der Flug nach Lhasa startet gegen Mittag, wir ruhen noch einmal aus, bevor wir zum etwa zweistündigen Flug aufbrechen. Wir sind jetzt auf rund 3600m Höhe. Jeder Schritt sollte langsam und mit Bedacht gewählt sein. Ruhe und Gelassenheit sind die wichtigsten Grundlagen für eine gelungene Höhenakklimatisation. Eben alles einen Schritt langsamer. Wir fahren zu unserem Hotel (ca. 2,5 Stunden) in Lhasa Stadt, besichtigen auf dem Weg schon die ersten alten Felsskulpturen und gewöhnen uns langsam und mit Sorgfalt an die Höhe. Hotel****

Donnerstag, 12.7.: Der Potala Palast und Bakhor und die anderen wichtigen Sehenswürdigkeiten des alten Lhasa stehen auf dem Programm. Aber noch einmal - es gilt zu bedenken, wir sind auf 3600m Höhe. Also alles mit Ruhe und Bedacht, dann können wir diese Tage auch voll genießen. Joachim Chwaszcza und der örtliche Guide führen Sie ein in die komplexe Welt Tibets und des Tibetischen Buddhismus und durch die Schluchten und Gebetshallen des Potala Palastes, in dem einst der Dalai Lama residierte. Wir entdecken die gewaltigen Grabtschörten, vergoldet und mit Edelsteinen überhäuft, betrachten kunstvolle Mandalas, besuchen die Gebetshallen und Bibliotheken, und natürlich auch den eher bescheidenen Wohnraum des Dalai Lama. Auch wenn Lhasa inzwischen eine große Wandlung erlebt hat, Potala, Bakhor und Jokhang sind immer noch die Herzkammern Tibets. Hotel****

Tibet Mönche

Freitag, 13.7.: Drepung und Sera sind die spektakulären Großklöster der Gelbmützensekte in der direkten Nähe von Lhasa. Ein Tag der Götter und Dämonen - spannende Geschichten und spektakuläre Ausblicke erwarten Sie in der Märchenlandschaft Tibets. Rückkehr zum Hotel***

Samstag, 14.7.: Das Kloster Ganden liegt rund 1,5 Stunden außerhalb von Lhasa. Wir genießen die Fahrt über Land und besuchen das legendäre Großkloster - die dritte Perle im Reigen der monumentalen Bauten. Wenn es zeitlich passt, können wir der „Diskussion der Mönche“ beiwohnen, bei der mit lauten Klatschgesten die Lehrer die Schüler über das Leben Buddhas und die Kernfragen der Tibetischen Philosophie prüfen. Rückkehr zum Hotel****.

Sonntag, 15.7.: Eine phantastische Landfahrt über den 4790 m hohen Khamba La-Pass bringt uns ans Ufer des strahlend blauen Yamdrok Tso-See, 4441m über dem Meeresspiegel. Gespeist aus Gletscherwasser leuchtet der See strahlend blau. Am frühen Nachmittag erreichen wir die Stadt Gyantse, berühmt für das Pelkor Chode Kloster und die Hundertttausend Buddha Pagode. Alleine die Architektur dieser Pagode ist eine Tibetreise wert. Beides sind einzigartige Zeugnisse tibetischer Religiosität und Kultur. Dann fahren wir weiter nach Shigatse zu unserem Hotel ***.

Montag, 16.7.: Tashilumpo ist ein weiteres spektakuläres Großkloster Tibets und traditionell der Sitz des Panchen Lama. Hier wird auch die gegensätzliche und sich doch ergänzte Position der beiden früheren tibetischen Oberhäupter sichtbar. Der Tashilumpo ist neben dem Potala das sicherlich beeindruckendste Bauwerk Tibets.  Der Vormittag dient der ausführlichen Besichtigung. Gebetshallen, Bibliothek und die mit Edelstein verzierten Grabtschörten - Staunen ist angesagt. Nach dem Mittagessen Rückfahrt nach Lhasa zum Hotel****.

Dienstag/Mittwoch, 17./18.7.: Die Lhasabahn ist mit einem Scheitelpunkt von 5.072 Metern die höchstgelegene Bahnstrecke der Erde. In den nächsten beiden Tagen erleben wir, wie die weiten Steppen Tibets, die vergletscherten Bergketten, der sagenumwobenen Kokinoor-See, Nomadenlager, Klöster und viele große und kleine Städte wie in einem traumumwobenen Film an uns vorbeiziehen. Es ist ein nicht beschreibbares Erlebnis. Wir haben Schlafkabinen mit Bett-Komfort und ordentlicher Verpflegung. Es sind zwei sehr ruhige Tage, die voller unwiederbringlicher Eindrücke sind und die uns entlang des technisch beeindruckenden Schienenweges viel zeigen vom Alltag und Leben auf dem Hochplateau.

Donnerstag, 19.7.: Mittags erreichen wir Chonquin, die Millionenmetropole am Ufer des Yangtze. Wir fahren zum Hotel und machen uns frisch. Am späteren Nachmittag bummeln wir durch die lebhafte Jiefangbei Street, Chonquins Einkaufsmeile und probieren am Abend das Gericht, wofür Chonquin besonders berühmt ist: den Feuertopf. Hotel ****.

Tibet Chonqing Feuertopf

Freitag, 20.7.: Noch einmal sensationelle Impressionen, wir fahren nach Dhazu zu den berühmten buddhistischen Felsskulpturen, die bis ins 7. Jhd. zurückreichen. Rund 50.000 Felsskulpturen sind in die weichen Wände der Schlucht geschnitzt. Das UNESCO Weltkulturerbe ist ein wahres Bilderbuch des frühen Tibetischen Buddhismus im fast tropischen Süden. Mittags sind wir in der alten Stadt Ciqikou - dann kehren wir zurück nach Chonquin und gehen an Bord unseres Flusskreuzers Yangtze Gold Cruise - unserem komfortabel luxuriösen Zuhause für die nächsten drei Nächte auf der Flusskreuzfahrt. Nach der spannenden Zugfahrt eine gänzlich andere Sichtweise.

Samstag, 21.7.: Die Geisterstadt Fengdu ist die erste Station, an der unser Flusskreuzer heute hält. Wir genießen das Schluchtenpanorama, den Komfort an Deck und in unseren ansprechenden Kabinen.

Sonntag, 22.7.: Ein Tag der Superlative. Wir besuchen die weiße Königsstadt nahe Fengjie, durchfahren die legendäre Qutang Schlucht, fahren auf kleinen Booten in die Seitenschlucht und erreichen spät abends die Schleusen des monumentalen Drei-Schluchten-Staudamms. Fast die ganze Nacht wird es dauern, bis wir die gesamte Schleusenanlage durchfahren haben. Gewaltig in seinen Ausmaßen ist es eine phänomenale Leistung, die wir natürlich auch morgen noch genauer besichtigen werden.

Montag, 23.7.: Den gewaltigen Drei-Schluchten-Damm besichtigen wir nach dem Frühstück, dann gehen wir noch einmal an Bord, um das vielleicht schönste Teilstück der Kreuzfahrt zu genießen, wenn wir die Xiling Schlucht durchfahren. Gegen Mittag erreichen wir den Yichang Pier. Nach dem Mittagessen nehmen wir den komfortablen Hochgeschwindigkeitszug nach Chonquin. Ankunft und Fahrt zum Hotel****.

Dienstag, 24.7.: Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland über Peking. Ankunft am gleichen Tag in München.

 

Preis pro Person im Doppelzimmer:     EUR 5.390,-
Einzelzimmerzuschlag                            EUR 500,-

Enthaltene Leistungen: Flug München - Chengdu und Chonquin - München. 12 x Übernachtung mit Frühstück im Hotel **** , 2 x Übernachtung Tibet-Bahn im Schlafwagenabteil, 3 x Übernachtung Yangtze-Cruise in der Doppelkabine /  Örtliche deutsch sprechende Reiseleitung und geführte Besichtigungen, alle Transfers  ab/bis Flughafen und im Programm wie ausgeschrieben. Teilnehmer: 10 - 16

 

Termine

China - Großes Erlebnis Tibetbahn und Yangtze 7. bis 24. Juli 2018

Tibet-Bahn und Yangtze-Kreuzfahrt
Photala-Palast und Tibets berühmte Klöster
Himalayagipfel und Chinas großer Fluss
Pandas in Chengdu - Feuertopf in Chonquin

07.07.2018Samstag, 7. Juli 2018 - Dienstag, 24. Juli 2018
18 Tage / 17 Nächte

5390 EUR