Estland - Eine Kulinarische Spurensuche 1. bis 8. September 2018

Estlands überraschende Küche Paläste, Ordensburgen, Nationalparks und Inseln Simple Luxury: Tradition, Moderne und Aufbruch

Preis pro Person im Doppelzimmer 2990

Reisenummer 67249

Estland - kulinarische Spurensuche

1. bis 8. September 2018

Eine ganz besondere Reiseroute führt uns nach Estland - extra für uns ausgewählt und zusammengestellt von Jürgen Sorges, Autor beim bekannten Feinschmeckerportal Kulinariker. (www.kulinariker.de) Im Fokus dieser spannenden und absolut ausgewogenen Estlandreise also die Küche - kombiniert mit landschaftlichen Erlebnissen und ansprechenden Hotels. Tage zum Entspannen und Genießen, Tagträumen und Nachschmecken. Als Menschen, die wir auf Genuss und Kultur achten, sind wir immer auch auf der Suche nach neuen, unbekannten und gerne kulinarischen Erlebnissen. Simply, manchmal luxury, aber eben gut und mit dem besonderen „Etwas“.  Und da hat Estlands Küche einiges zu bieten: wir werden den kulinarisch- nordischen Pfaden unseres Freundes Jürgen Sorges folgen. Nach Tallinn in renommierte Restaurants, alte Konditoreien und traditionsbewusste Marzipanerien, in die verwunschene Kulissen von Palmse und Vihula. Dabei sind wir natürlich immer auf der Suche nach den besonderen Geschmackserlebnissen. Kleine Naschereien und fein ausgewogene Kreationen werden uns köstlichst verwöhnen, die reiche Kultur und unberührte Natur Estlands wird uns begleiten und für wohltuende Erholung sorgen. Sind wir also gespannt und freuen uns!

 Estland Kulinarisch

Sa 1.9. : Flug München - Tallin. Transfer zum Fünf-Sterne-Hotel Telegraaf. Mit seinem neuen Spa-Bereich zählt es zu den Top-Hotels in Estland, steht unter neuer deutscher Führung und hält sich mit dem Restaurant Tchaikovsky in der Topliga estländischer Küchenkunst. Nachmittags sind wir dann unterwegs auf unserem kulinarischen Stadtrundgang, der uns nicht nur zur Marzipan- und Weinverkostung führt. In jedem Fall besuchen wir das Cafe Maiasmokk, bevor es zur Weinprobe geht rund um den Rathausplatz. Estnische Weine sind eher Obstweine und Estland ist mehr ein Bierland mit vielen neuen Mikrobrauereien. Aber wir wollen ja probieren. In der Altstadt erwartet uns die Burg samt Burgberg Kiek in de Koek. Abendessen im Restaurant des Hotel Telegraaf. Hotelübernachtung Telegraaf (-/-/A)

So 2.9.: Ein Tag in Tallinn: Heute widmen wir uns Katharinenthal und dem Kumu Art Museum, besuchen das Schloss und das Haus von Zar Peter dem Großen, sowie den Präsidentenpalast. Das Cafe Katharinenthal ist gut für einen Snack oder Kaffee. Der Nachmittag und Abend ist frei, unser Vorschlag wäre das Toplokal Cru Cru zu besuchen, das etwas außerhalb Tallinns liegt, oder eben noch einmal durch Tallinns Altstadtszene zu streifen. Hotelübernachtung Telegraaf (F/-/-)

Mo 3.9.: Vihula mit Nationalpark und Bärensteaks: Am Vormittag Fahrt in den Nationalpark Lahemaa mit den Landgütern bzw. Schlössern Palmse, Sagadi und Vihula. Palmse ist ein deutsch-baltisches Landgut und seit 1971 Bestandteil des Nationalparks. Bereits 1972 begann die schrittweise Instandsetzung der erhaltenen und die Rekonstruktion der verlorenen Bauten des Gutes ein. Die Gebäude, neben dem Herrenhaus unter anderem auch die Orangerie, die Schnapsbrennerei und die Stallungen wurden nach und nach aufwendig saniert und restauriert. Der Gutshof Sagadi ist nur 4 km entfernt und wer will, nimmt für die kurze Strecke das Fahrrad. Der Gutshof liegt am Rande des Nationalparks Lahemaa. Das Gut wurde erstmals 1444 urkundlich erwähnt.  Ein Snack oder Kaffee im dortigen Restaurant stärkt uns für die Weiterfahrt nach Vihula mit Übernachtung und einem hervorragenden Abendessen (z. B. wenn gewünscht und vorhanden Bärensteak). Hotelübernachtung (F/-/A)

Di. 4.9.:Vihula - Haapsalu - Muhu: Heute stehen der Zaren-Kurort mit seiner uralten Ordensburg und das Burggespenst, die „weiße Dame“ auf dem Programm. Die Villa von Astrid Lindgren, eine musizierende Parkbank mit Tschaikowsky-Melodie und die Kuranlagen. An der romantischen Promenade am Ufer liegt der Kursaal, eines der schönsten Holzgebäude in ganz Estland. Weiterfahrt zur Insel MUHU (Mohninsel), die vor der Insel Saarema (die alte deutsche Insel Oesel, viertgrößte der Ostsee) liegt. Mittags besteht optional die Möglichkeit (ca. € 140.- / bei der Anmeldung vormerken), im Toprestaurant des Pädaste Manor „Alexander“ (5 x in Folge bestes Restaurant in Estland, nun mit deutschem Koch) zu verweilen. Unser Hotel für die nächsten beiden Nächte ist das Vier-Sterne Hotel Georg Ots Spa in Kuresaare.  Hotelübernachtung Georg Ots GoSpa. (F/-/A)

Mi. 5.9.: Muhu und Kuressaare: Heute widmen wir uns Muhu, vor allem der Inselkirche und dem Folklore-Museum mit Traditionsbauten. Für das Mittagessen sind wir je nach Zeitplan im Restaurant Namaste. Ein Stopp in Ohessaare mit den Ruinen der alten Ordensburg und einem besonderen Fußballplatz (im Mittelkreis steht eine 500 Jahre alte Eiche)... Es ist eine spannende  Inselbesichtigung mit vielen kleinen Stopps, alten gotischen Dorfkirchen aus der Ordensritterzeit, Landgütern, wenn gewünscht dem Windmühlen- und Schaukel-Freilichtmuseum, den Wikingerschiffsgräbern von Salme und dem charmanten Hauptort Kuressaare, dem alten deutschen Arensburg. Zweite Übernachtung im Vier-Sterne-Hotel und Abendessen in einem Restaurant in Kuressaare. Hotelübernachtung (F/-/A)

Do. 6.9.: Arensburg - Pärnu: Besichtigung von Arensburg und Bummel um die Anlage mit Park. Unsere Rückfahrt führt uns mit weiteren Stopps, Besichtigungen und kulinarischen Erlebnissen nach Pärnü, dem alten deutschen Pernau. Die Stadt wurde 1251 vom Deutschen Orden gegründet, die Ordensburg um 1265 erstmals erwähnt. Pernau wurde als eisfreier Hafen Mitglied der Hanse, hat mit seinem etwa drei Kilometer langen Sandstrand einen der schönsten Strände Estlands und ist bis heute ein wichtiges Seebad. Wir beziehen heute unser Quartier für eine Nacht im Vier-Sterne-Hotel Hedon Spa. Hotelübernachtung (F/-/A)

Fr. 7.9.: Pärnu - Rückfahrt Tallinn: Wir nehmen uns Zeit für den Rückweg nach Tallinn, unterwegs Stopp in einem Bauern-Restaurant auf halbem Wege. In Tallinn beziehen wir unser Vier-Sterne-Boutiquehotel Cru. Dann streifen wir am Nachmittag durch die Stadt, das Abendessen ist heute im Restaurant des Hotels CRU. Hotelübernachtung (F/-/A)

Sa 8.9.: Eigene Entdeckungen und Shopping: Im Restaurant CRU im CRU Hotel aus dem 14. Jh. kann man auch frisches estnisches Brot kaufen. Vielleicht ein nettes und geschmackvolles Mitbringsel für die Lieben daheim? Genauso wie das besondere KAMA-Mehl, das man am Flughafen oder in Gourmetläden in Tallinn bekommt. Es besteht aus 7 Getreidesorten, und man benötigt es für die estnische Nationalnachspeise KAMA. Es wird uns definitiv nicht langweilig, denn es gibt immer etwas zu entdecken und zu probieren. Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

 

Preis pro Person im Doppelzimmer     EUR 2.990,-
Einzelzimmerzuschlag                           EUR 390,-

Enthaltene Leistungen: Flug mit ab/ bis München nach Tallin(weitere Abflughäfen auf Anfrage möglich). Alle Transfers und Fahrten lt. Programm /7 x in ausgesuchten Hotels **** mit reichhaltigem Frühstücksbuffet / Weinprobe / 5 x 3-Gänge-Menü in Kulinariker-empfohlenen Restaurants / Eintritte und Führungen lt. Programm / deutschsprachiger estnischer Guide / deutsche Reiseleitung Teilnehmer: 6 - 18

Optional: Mehrgängiges Mittagsmenü Pädaste Manor € 140.-

 

Termine

Estland - Kulinarische Entdeckungen 1. bis 8. September 2018

Estlands überraschende Küche
Paläste, Ordensburgen, Nationalparks und Inseln
Simple Luxury: Tradition, Moderne und Aufbruch

01.09.2018Samstag, 1. September 2018 - Samstag, 8. September 2018
8 Tage / 7 Nächte

2990 EUR

 

Kontakt

Reisebüro Klingsöhr - Kontakt

Sie haben Fragen zu unseren Reisen, Anregungen, möchten einfach einen kleinen Gruß da lassen?
Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Entdeckertouren – eine Marke des
Reisebüro Klingsöhr
Oberföhringer Strasse 172
81925 München

Telefon 089/9570001
eMail: kontakt@entdeckertouren.com

Empfehle unsere Webseite!

Entdeckertouren bei Facebook.

Find us on Facebook